You are using an outdated browser. For a faster, safer browsing experience, upgrade for free today.

Cuchi, Urunday

Name und Verbreitung:
Botanisch gehört Cuchi ( Astronium urundeuva ) zu den Anacardiaceen. Cuchi ist eine häufige im Trockenwald der Region Santa Cruz verbreitete Baumart. Cuchi ist eng verwandt mit Goncalo alves ( A. fraxinifolium ) und offenbar identisch mit Urunday, obwohl dieser Name in Brasilien auch für A. balansae und A. concinnum benutzt wird ( Quelle: ITTO ).

Holzbild:
Das Kernholz hat eine rote Grundfärbung mit gelegentlich auftretenden dunklen weinroten Streifen. Frisch geschnittenes Holz ist zunächst rosarot und dunkelt unter Sonneneinwirkung rasch ins Weinrote nach. Die Poren sind klein und zerstreut angeordnet Die Poren enthalten dunkle Inhaltsstoffe, die allerdings aufgrund der Porengröße kaum sichtbar sind. Der Faserverlauf ist weitgehend parallel. das Holz ist insgesamt schlicht und als unauffällig einzustufen.

Eigenschaften:
Dichte bei 12 % Holzfeuchte beträgt zwischen 1,00 - 1,10 t/m3.
Cuchi ist nur mäßig schwindend. Bretter von mehr als 30 mm Stärke neigen jedoch während der Trocknung zur Rißbildung. Die Trocknung ist entsprechend behutsam vorzunehmen. Das Holz ist extrem hart, jedoch mit allen Werkzeugen gut bearbeitbar. Vorbohren unbedingt erforderlich.
Cuchi ist witterungsbeständig, Resistenzklasse 1 und im Erdkontakt bis zu 25 Jahren haltbar.

zurück zur farblichen Übersicht