You are using an outdated browser. For a faster, safer browsing experience, upgrade for free today.

Hainbuche

Name und Verbreitung:

Lateinische Namen: Carpinus betulus
weitere Namen: Weisbuche, Hagebuche

Herkunft: Europa und Asien, wird seit Jahrhunderten in ganz Deutschland kultiviert.

Holzbild: Splint- und Kernholz ist farblich nicht oder kaum unterschieden; Holz von grau-weißer bis gelblichweißer Farbe. Feinporig, mit schlichter Textur. Schlicht.

Eigenschaften: Mit einer mittleren Rohdichte von 0,83 g/cm3 bezogen auf 12 bis 15 % Holzfeuchte besitzt die Hainbuche das schwerste Holz unter den einheimischen Holzarten. Das Holz ist dementsprechend sehr dicht und ausgesprochen hart, zugleich von hoher Zähigkeit. Ebenso besitzt es eine große Elastizität und ausgezeichnete Festigkeitseigenschaften mit mittleren Bruchfestigkeiten.
Nachteilig ist dagegen das starke Schwinden mit deutlicher Neigung zum Werfen und Reißen.
Das Schwindmaß vom frischen Zustand auf u=12% wird mit 7,7% tangential und 4,6% radial angegeben.

zurück zur farblichen Übersicht